15. September 2017

Prophetinnen in der hebräischen Bibel

Die Fortbildung für PrädikantInnen ist nun bald eine Woche schon vorbei, aber ein paar freie Tage mussten einfach sein. Nein, die Tagung war gar nicht so anstrengend, vielmehr wollte ich die wunderbare Atmosphäre einfach noch eine Weile nachwirken lassen, bevor mich der Schreibtischalltag wieder hat. Wir waren 25 Personen aus 10 deutschen Landeskirchen und aus Siebenbürgen (Rumänien), darunter erfreulich viele, die zum ersten Mal zu einem Bibeldialog kamen. (Fast) alle sind ehrenamtlich im Verkündigungsdienst tätig und dies mit großer Freude und Liebe zum Wort Gottes. Und das spürt man. Es gibt wohl keinen anderen Bibeldialog, wo ohne Murren die Abwesenheit eines freien Nachmittags hingenommen wird – schließlich gibt es so viel zu lernen. Die Bibelarbeiten, diesmal zu den Prophetinnen in der hebräischen Bibel, standen klar im Zentrum der Tagung – neben den vielen Gesprächen in Kleingruppen und bei den Mahlzeiten und in den Pausen…
Sehr geschätzt wurden die sorgfältige Vorbereitung des Leitungsteams, das hier auch ehrenamtlich mitwirkt und viel Freizeit in die Arbeit steckt, und der Beitrag von Rabbinerin Offenberg. Auch den PrädikantInnen ist es wichtig, die heiligen Texte des Judentums nicht einfach zu kapern, sondern respektvoll als das wahrzunehmen, was sie sind. Ohne das so genannte „Alte Testament“ können wir Christen Jesus, den Juden, nicht verstehen.
So war der Wunsch der meisten Teilnehmenden, auch im nächsten Jahr wieder ein Thema aus der hebräischen Bibel zu wählen, keine Überraschung.

Kommentare:

  1. Ganz gespannt, was die Tage bringen sind wir (meine Frau und ich) angereist. Gespannt auf das Thema und die Begegnungen. Wieder war es spannend, wie werden die Leitenden da Thema aufbereiten. Es gab viele Infomationen und spannende Blickwinkel mit denen dieses Thema angegangen wurde. Besonders die Begegnung und der Vortrag der Rabbinerin Dr. Offenberg gab Einblicke und Erkenntnisse die bereicherten.
    Darüber hinaus waren die Gespräche und der Austausch mit Bekannten und neu am Bibeldialog teilnehmenden Prädikanten erfrischend und erweiterten den Horizont.
    Und dies in toller Umgebung und von den MItarbeitern des Hauses umsorgt.
    Eine tolle Möglichkeit um Luft zu holen und neue Anregungen und Schwung für den Dienst am Wort Gottes zu erhalten. DANKE allen die dazu beigetragen haben

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Kommentar! Die Tagung war auch für mich ein Genuss - schon wegen der wieder besonders angenehmen TeilnehmerInnnen. Lieben Gruß und bis nächstes Jahr! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Es ist immer wieder eine Freude an einer Tagung für Prädikanten und Prädikantinnen teilzunehmen. Das Thema an sich war schon verlockend, um anzureisen und sich 5 Tage Zeit für diese Fortbildung zu nehmen.
    Ich persönlich fand ganz besonders gelungen, dass Rabbinerin Frau Dr. Offenberg gleich zu Anfang über die Prophetinnen in der hebräischen Bibel referierte.
    Es war ein ganz besonderer Moment jüdische Lesart und Auslegung kennenzulernen.
    Auch die anderen Referate und die darauf folgenden Gruppenarbeiten waren durch die Referenten und Referentinnen sehr informativ und gut strukturiert vorbereitet.
    Das Ev. Bildungswerk in Schwanenwerder war der ideale Ort, um in ganzer Ruhe sich diesem Thema zu widmen.
    Danke an das Leitungsteam und alle MitstreiterInnen. Es tat gut sich so frohgemut zu begegnen und auszutauschen.
    Herzliche Grüße - ich komme sicher wieder
    Eta Reitz

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Reitz, ich hoffe auch auf ein Wiedersehen. Es ist imemr wieder eine Freude und gibt viel Hoffnung für unsere Kirche, wenn man so vielen engagierten Menschen begegnet wie ich bei diesem Bibeldialog. Herzliche Grüße aus Berlin, Ihre Tamara Hahn

    AntwortenLöschen
  5. Ihr Lieben,
    nun ist die Tagung leider schon fast wieder eine Woche vorüber, aber im Gedächtnis und in den Gefühlen noch lebhaft präsent.
    Ehe ich demnächst mehr schreibe, bewegt mich aktuell eine Frage: Wollte uns nicht jemand die E-Mail-Adressen aller Teilnehmendne schicken? Ich wollte nämlich mit einigen von uns dirket in Kontakt treten.
    Liebe Grüße aus der Pfalz
    Siegfried Gleich

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Herr Gleich,
    ich war das sicher nicht mit den Mails, denn wir dürfen keine Maillisten verschicken. Aber bei Kontaktwunsch kann ich jede Mail oder Briefe entsprechend weiterleiten. Danke schon mal für den Kommentar!es war ne schöne Tagung.
    Lieben gruß aus Berlin
    Ihre Tamara Hahn

    AntwortenLöschen

Hier können Sie meinen Eintrag kommentieren. You can leave your comments here.