29. September 2014

Die Liebe zum Wort Gottes - Love of the Word of God

Gestern ging die PrädikantInnenfortbildung zu den Briefen des Paulus mit dem ökumenischen Gottesdienst im Dom zu Berlin zu Ende. Unsere Gruppe war natürlich besonders verwundert, wie wenig Bezug die großartige und sehr nachdenklich machende Predigt vom anglikanischen Bischof Nicholas Baines zum vorgelesenen Predigttext hatte. Ich habe inzwischen schon einige der schriftlichen und überwiegend sehr positiven Rückmeldungen der TeilnehmerInnen gelesen. Einzelne Kritikpunkte haben wir auch schon im Team notiert und werden daran arbeiten, ebenso die verschiedenen Themenwünsche, die wir wohl nicht alle in einer Tagung erfüllen werden.
Für mich waren die Tagung und das große Engagement der Menschen wieder einmal Grund, unsere Kirche optimistisch zu sehen. Die Wortverkündigung ist bei den PrädikantInnen in guten Händen - und Herzen. Der Wille zu lernen, um gut zu predigen, damit das Wort Gottes die Menschen erreicht und bewegt, ist groß und die Liebe zur Botschaft Gottes deutlich spürbar. Es gibt eine große Vielfalt unter dem PrädikantInnen: die einen wollen möglichst viel und intensiven Input, die anderen legen besonderen Wert auf viel Zeit zum Austausch in Kleingruppen und auf kreative Arbeitsansätze. Wir werden deshalb immer versuchen, ein ensprechend vielfältiges Programm anzubieten.
Es gab neben einigen schon lange bekannten Gesichtern auch erfreulich viele neue TeilnehmerInnen kennenzulernen. Unser beiden Gäste aus Siebenbürgen (Rumänien) waren eine große Bereicherung und Horizonterweiterung. Die Möglichkeit, sich mit PrädikantInnen aus danz Deutschland und eben auch aus anderen Ländern Europas auszutauschen ist laut Auswertungsbögen einer der zentralen Vorteile dieser Begegnungstagung. Ich würde mich freuen, wenn einige von den TeilnehmerInnen ihre Kommentare zur Tagung hier schreiben würden. Auch Themenwünsche sind noch herzlich willkommen - nicht nur für die Prädikantentagung. Wir wäre es mit der Apostelgeschichte?

(Yesterday we ended the conference for lay preachers with the ecumenical worship at Berlin Cathedral and a last discussion about the sermon held by Anglican Bishop Nicholas Baines.
The diversity and enthusiasm in this group was inspiring. Our Church, the proclamation of the Gospel are in good hands and good hearts. The lay preachers are all very eager to learn to improve their sermons so that the Word of God may reach people's hearts and souls. Meeting with people who share the same love for the Word of God from all over Germany and often from other countries as well makes this encounter special. As we work very closely with the text, this conference is only in one language, German.)

Kommentare:

  1. Liebe Frau Dr. Hahn,
    ich möchte nicht versäumen, mich für die gelungene Tagung zum Thema "Uns macht gerecht der treue Knecht" herzlich zu bedanken. Aus meiner Sicht gehört die diesjährige Veranstaltung zu den besten, die ich seit 2002 erlebt habe.
    Nach meinem Eindruck gab das Eröffnungsreferat von Herrn Pfarrer Blech schon einen entscheidenden Impuls für den weiteren inhaltlichen Verlauf der Tagung. Vielen Dank auch, dass uns dieses Referat komplett digital zu Verfügung gestellt wurde. Auch die anderen Vorträge und Beiträge von Herrn Bischof i. R. Wollenweber, von Frau Pfarrerin Dr. Seibt, Frau Prädikantin Wache und Frau Dr. Warnatsch-Gleich waren sehr wertvoll und weiterführend. Schön fügten sich auch die Kreativanteile in das Programm ein. Wie schon in der Abschlussbesprechung erwähnt, wirkte sich der musikalische Part von Frau Reich wohltuend auf die Gemeinschaft aus.
    Insgesamt brachten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Weise ein, dass eine geistlich und menschlich gute Atmosphäre entstand.
    Über das Thema "Apostelgeschichte" im nächsten Jahr würde ich mich freuen.
    Auch Ihnen, liebe Frau Hahn, danke ich ganz herzlich für die - wie immer - hervorragende Organisation und Betreuung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheinland
    Erhard Lay

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Herr Lay, ich danke für die schöne Rückmeldung!
    Herzliche Grüße aus dem sonnigen Berlin und vielleicht bis nächstes Jahr.
    Ihre Tamara Hahn

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Dr. Hahn,
    ich kam mit vielen persönlichen Fragen und Belastungen nach Berlin. Ich war mir nicht sicher, ob ich den Kopf für die Tage frei bekommen würde.
    Aber das herzliche Willkommen aller Mitarbeitenden und die gute Atmosphäre haben mir gut getan. Neu wurde mein Blick auf "den gerechten Knecht" ausgerichtet - weg von mir und meinen Problemen.
    Es hat gut getan neben den guten und weiterführenden Vorträgen die Gesprächsrunden zu erleben. Auch die Gespräche im kleinen Kreis haben mir den Blick geweitet. Daß nicht nur über das Wort, sondern auch über das Bild wurde am Thema sehr eindrücklich gearbeitet. Für mich ein etwas ungewohnter, aber doch sehr lohnender Zugang.
    Ich habe mir den Termin fürs nächste Jahr fest in den Kalender eingetragen. So Gott will und wir leben freue ich mich aufs nächste Jahr.
    Viele Grüße und Gottes Segen für Ihre Arbeit sendet

    Eugen Müller

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Herr Müller, ich danke Ihnen für die freundlichen Worte. Auch wenn ich nicht die ganze Zeit dabei sein kann, sind die Begegnungen mit den Menschen bei unseren Bibeldialogen für mich immer wieder eine große Bereicherung. Auf das Wiedersehen im kommenden Jahr freue ich mich sehr.
    Herzlichen Gruß
    Tamara Hahn

    AntwortenLöschen

Hier können Sie meinen Eintrag kommentieren. You can leave your comments here.